Freitag, 23. März 2012

BR232

liebe geneigte leser,

ich kann euch heute endlich meine ludmilla vorstellen. Noch eine beta-version, aber die nötigen veränderungen halten sich in grenzen.
dennoch haben die legoländischen staatsbahnen die neue schwere güterzuglokomotive schon ausgeliefert bekommen und in den dienst gestellt: eine br232.



die daten:

länge: 46 noppen über puffer (37cm)
breite: 7 noppen (6cm)
höhe: 11 Steine (33 plattenhöhen) (10cm)
gewicht: 800g
verbaute teile: ???
bau- und plaungszeit: von dezember 2009 bis märz 2012

achsen: sechs (alle sechs fahren)
antrieb: zwei pf-M-Motoren für je 2 achsen - (4 angetriebene achsen)
beide führerstände besetzbar
kurven- und weichentauglich (9V- und rc-Schienen)

zuglast unbekannt (zieht aber vier z-kesselwagen und vier 4543-waggons locker).

Die bau- und planungszeit betrug stolze 2 Jahre und vier Monate, vielleicht hat jemand diesen blogeintrag gelesen.



die besondere lakierung ist der farbumstellung von lego im jahr 2004 geschuldet, ursprünglich wollte ich den kasten zwischen den drehgestellen alt-dunkelgrau haben und habe mir bereits vier von sechs dieser überaus seltenen altdunkelgrauen train-hinge-klappen besorgt: (2873 - die gab es nur in einem starwars-set).
Aber dann stellte ich fest, dass es nicht gut aussah, wenn unten alt- und das dach neudunkelgrau gebaut ist. Das dach konnte ich allerdings nicht ändern, weil ich dort käseecken brauchte und die gibt es eben nicht in altdunkelgrau, weil sie erst 2004 erfunden worden.

eine ludmilla in verkehrsrot mit zweifarbigem dach und schwarzem unterteil habe ich nicht finden können - aber eben das zweifarbige dach fand ich an einer ludmilla wichtig. am ehesten kommt meine ludmilla nun an diese beiden br130 der deutschen reichsbahn ran:


Quelle: http://www.nexusboard.net/sitemap/2408/ludmilla-br-130-erste-serie-t315065/
leider ist dunkelrot bei lego eine eher seltene farbe (das heißt, es gibt nicht alle teile in dunkelrot und wenn doch, dann irre teuer), sodass ich in normalrot bauen musste.

im juli 2011 gab es dann aus frust einen totalabriss und neuaufbau, bei dem allerdings noch kein power-functions (das "neue lego motorensystem - mit fernbedienung) eingeplant war (ich merkte später, dass in der lok für den ganzen pf-Kram (man benötigt einen 4x8 noppen großen batteriekasten, einen 4x4 großen empfänger und in meinem fall zwei 3x6 große motoren, plus platz für die kabel) trotz ihrer stolzen länge irgendwie nicht genug platz war, weil den meisten platz dieser schwere gitter-klotz wegnahm:

Hier ein Bild aus dieser Zeit, die grundkonstruktion (mit eigens erstellter bauanleitung) , hier ist die bodenplatte noch ohne aussparung für den batteriekasten:



den gibt es nicht mehr! heute ist der lüfter links und rechts so gebaut, sparsam und besser aussehend (siehe auch drei bilder weiter).

anbei noch mal ein paar bilder:

Die haltegriffe an den türen würde ich gern noch rot haben, aber die stange (bar 4L lightsabre) gibt es in rot nur in zwei neuen 2012er sets, ist daher noch nicht wirklich weit verbreitet und mit 30ct das stück entsprechend teuer.



gut erkennbar hier die typisch eingerückte Frontscheibe.
das nächste bild zeigt ein drehgestell und den antrieb von unten: das mittlere zahnrad (schwer zwischen beigen und gelben zahnrad zu sehen / von der mittelachse verdeckt) wird über den drehzapfen des drehgestells via power-functions-M-motor angetrieben. Jedes drehgestell hat einen eigenen motor.

der antrieb wird dann weiter auf die hintere und vordere achse weitergeleitet. die mittlere Achse ist nicht angetrieben, weil seitlich verschiebbar. sonst kommt so ein langes drehgestell nicht um den engen lego-schienen-radius.



die magnetkupplung ist entgegen dem vorbild am drehgestell angebracht. auch das ist dem engen schienenradius geschuldet.



hier nochmal der lüfterblock von der seite und unten einblick in die fahrerkabine mit gashebel für den lokführer, der in klassischem 90er-jahre-eisenbahner-uniform platz genommen hat.



zum besseren verständnis, wie groß das teil eigentlich ist, hier nochmal ein größenvergleich mit einem traktor und einem handelsüblichen hühnerei (Freilandhaltung).



wer weitere bilder, gedanken dazu und kommentare von anderen afols sehen will, sei zu 1000steine.de und brickshelf.com (MTM) verwiesen. leider hat 1000steine vor einigen tagen das Forum neu aufgesetzt, daher kann zu diesem Thread nichts mehr gepostet werden.

aber ich freu mich auch hier über kommentare.

außerdem gibt es ein kurzes video zur inbetriebnahme der alten dame:

youtube (MTMconnewitz)


wer mal persönlich zum spielen vorbeikommen will, sei herzlich eingeladen ;)

micha

wer noch lego rumstehen hat, gibt es bitte mir oder baut selbst was schönes draus!

Kommentare:

Wedge_Talory hat gesagt…

Also! Da staunt der Fachmann und Laie wundert sich. Seit meinen Tagen als Modelleisenbahner (TT) bin stolzer Besitzer ein BR232. Da ich darüberhinaus zwei linke Hände habe, bin ich wieder auf Lego umgestiegen. Man kann einfach abreißen und neu bauen wenn es nicht passt Schienen aber kamen bisher nicht vor. Und hier nun dieses wunderschöne Modell. Respekt! Ich erblasse vor Neid!!!

Anonym hat gesagt…

Danke. Deine Antwort ehrt mich. Wie bist du denn auf meinen Blog gekommen? Gruß

Micha

Christian Meier hat gesagt…

wenn es eine Frau wäre, würd ich sagen sie sieht echt zum anbeissen aus :-)...wieviel würd sie denn ungefähr wiegen?

:micha hat gesagt…

lieber christian. weiter oben steht: 800g :)

MTM

Marvin Jaeger hat gesagt…

Das ist aber echt ein Prachtstück :) habe auch eine 241 nachgebaut, eine Power- Ludmilla, erkennbar an klitzekleinen unterschieden. Meine ist 44 cm lang, wiegt fast zwei Kg und besitzt 2x 12V Motoren ( anderes Stromkabel mit verstellbarer Leistung ). Sie ist mein ganzer Stolz aber paar kleine Details fehlen noch und sie ist auch nicht rot. Aber ich als riesen Fan von der " Ludmilla " bin überwältigt ! :)

Marvin Jaeger hat gesagt…

Das ist aber echt ein Prachtstück :) habe auch eine 241 nachgebaut, eine Power - Ludmilla, erkennbar an klitzekleinen unterschieden. Meine ist 44 cm lang, wiegt fast 2 kg. Sie ist mein ganzer Stolz aber paar kleine Details fehlen noch und die Farbe ist nicht rot. Bin echt ein rieseger Fan der "Ludmilla" ist echt gut gelungen, Note 1 ! (: