Samstag, 1. Juni 2019

Hallo Freunde der Eisenbahn,

in 2 Wochen findet unsere erste selbstorganisierte Ausstellung, das "1. Bauspielbahn - Treffen in Schkeuditz" statt. Bis dahin ist es noch eine ganze Menge Arbeit - aber vieles haben wir auch schon geschafft. Ich möchte euch in diesem Thread ein bisschen mit auf den Planungsweg mitnehmen und zeigen, was bereits hinter uns liegt.

[grau]für Besucher geöffnet am
Samstag, den 13. Juni 2019 (11-18 Uhr) und
Sonntag, den 14. Juni 2019 (11-16 Uhr)[/grau]


Unser Hauptziel des Treffens ist es, die verschiedenen LEGO-Eisenbahner an einen Ort einzuladen und eine große gemeinsame Anlage zu bauen, auf der Züge wirklich von A nach B fahren können. Im Gegensatz zu sonstigen LEGO Eisenbahn-Ausstellungen soll zum Treffen die Züge miteinander auf der Strecke fahren. Und es soll ordentlich rangiert werden.
Üblicherweise drehen die Züge auf LEGO Eisenbahnanlagen lieber ihre Runden und werden nur dann und wann ausgetauscht.

Das wollten wir anders machen: Deswegen wird die zweigleisige Hauptstrecke nicht wie üblich im Kreis verlaufen. Es gibt auf der linken Seite zwar eine Gleisschlaufe, auf der rechten Seite aber nicht. Die Züge werden wieder im Schattenbahnhof 1 landen.
Wichtiger ist uns, dass bewusst und mit einem Ziel gefahren wird.

Das Konzept ist aus dem Modellbahnbereich bekannt, aber für LEGO Eisenbahnen gibt es sowas bisher (hierzulande) noch nicht.

Neben jeder Menge Organisationskram war das Erstellen des Gleisplans eine große Herausforderung, denn die Interessen und mitgebrachten Module sind einerseits so verschieden, andererseits gab es das zu erwartende Problem, dass viele Teilnehmer einen Bahnhof mitbringen und nur wenige ein Stück freier Strecke oder Ladestellen mitbringen können.

Nach den Anmeldefristen haben wir alle Module gesichtet und einen ersten groben Plan gezeichnet:


Die Idee dazu war, dass es mittig einen Hauptbahnhof gibt, durch den alle Gleise kreuzen. Jeweils 2 abzweigende Strecken werden miteinander verbunden und so können beispielweise Güterzüge vom Schattenbahnhof hinter Pelleberg unten rechts zum Industriegebiet "MTM" fahren. Und Züge von oben links ("Werner") könnten nach oben rechts ("Waldenburg") fahren.

Der große Nachteil dieses Entwurfs war, dass der Hauptbahnhof in der Mitte jede Zugfahrt "abbekommen" hätte und dass dort einerseits zu viel zu tun gewesen wäre, andererseits vermutlich dieser Flaschenhals immer Stau ausgelöst hätte.
Außerdem haben wir zwischendurch alle Module als maßstäblichen Schnipsel aufgezeichnet und mussten feststellen, dass wir mit den vielen Seitenarmen schnell die Hallenbreite von 13m erreicht hatten.

Also haben wir die Anlage etwas verändert und einen zweiten Plan, den Schnipselplan, erstellt. Dazu klebte zwei Wochen lang der Hallenplan auf meinem Wohnzimmerfußboden und es entstand dieses Konstrukt:

Das lag dann wieder eine Woche bei mir herum und nach und nach entstand unser finaler Hallenplan, den wir vor einer Woche für alle Teilnehmer veröffentlicht haben.
Da ich keine Ahnung von der Benutzung von Bluebrick habe, habe ich den Gleisplan per Hand gezeichnet:


Den Plan kann man sich hier auch in Originalgröße anschauen oder herunterladen!

Damit sollte sowohl der Verkehr etwas verteilt werden - damit an mehreren Stellen des Layouts etwas zu sehen ist - und andererseits auch keiner der Bahnhöfe auf der Strecke zu ausgelastet sein.
Die beiden kleineren Kreise mittig und links bleiben auf Wunsch der beiden Teilnehmer bestehen. Dort wird vorraussichtlich aber kein Gemeinschaftsverkehr zu finden sein.

Insgesamt werden wir [b]18 Aussteller[/b] sein (wir kriegen Besuch aus den Niederlanden und Polen), mit denen wir das Alte Straßenbahn-Depot auf einer Fläche von 13 x 65m füllen.
Es wird auf etwa 150m 9V-Gleis und 20m-PF-Gleis, zwei Schattenbahnhöfe, sechs Bahnhöfe, eine doppelgleisige Hauptstrecke mit vier Abzweigen, einem Rundlokschuppen, 12V-Eisenbahn, drei Brücken und vieles mehr geben.

Daneben gibt es viel zu gucken eine DUPLO-Eisenbahn-Ecke zum Selberspielen, viele 2x4-Bausteine zum Bauen, andere zum Kaufen, Trixbrix wird dabei sein und Marie und ihr Morgenmuffel-Team uns kulinarisch versorgen.
Ich freu mich riesig drauf. Und hoffe, den einen oder anderen von euch zu treffen.

Danke an
                               

und die IG Modellbahn Schkeuditz